19Feb

Freeriden und Tourengehen in Obertauern

Aus Obertauern Sport & Aktiv /

Von Frank Moritz

Der Gipfel auf den wir mit unserem Skiführer Patrik Schwaiger gehen wollen, ist weit ab der präparierten Pisten Obertauerns und liegt schier unberührt oberhalb der Baumgrenze mit seinen weichen, gleichmäßig abfallenden Kanten. Ziel für unsere Skitour in Obertauern ist der Spirzinger mit 2.066 Metern Höhe. Eine Tagestour mit Hund Sunny, Kaiserschmarrn in der Südwienerhütte und unverhofft fluffigen Powder auf der Ostseite des Gipfels.

Obertauern – Skitour mit Patrik und Sunny

Skitour mit Patrik und Sunny
Foto: Anika Giese

 

Wir treffen uns kurz nach neun mit Patrik im Blue Tomato Shop am Sonnenlift, im unteren Teil des Dorfes. Hier hat Daniel Berner eine Auswahl von rund 200 Snowboards parat, ein relaxtes Lächeln obendrein und die besten Tipps für ein Splitboard, welches Snowboarder für den Aufstieg benötigen. Ein ABS-Rucksack mit Schaufel und Sonde, sowie ein LWS-Gerät haben wir bereits. Hündin Sunny bekommt die ersten Streicheleinheiten, während die Ski-Felle zur Probe aufgezogen und die Bindungen montiert werden.

Ausrüstung Blue Tomato

Ausrüstung Blue Tomato
Foto: Anika Giese

Ausrüstung Blue Tomato

Ausrüstung Blue Tomato
Foto: Anika Giese

 

 

 

 

 

 

 

Die Touren-Ausrüstung für Skifahrer gibt’s mit guter Beratung im Sportshop Gnadenalm, von der wir auch auf unsere Skitour starten. Der Anfang führt uns flach und gemütlich ins Tal hinein. „Wir wollen immer schön gleiten und nicht stapfen“, rät uns Patrik, während Sunny, die Hündin zwischen Bächlein, dicker Schneedecke und Langlaufloipe den Weg schon tausend Mal gerannt zu sein scheint.

Gipfel / Powder

Gipfel / Powder
Foto: Anika Giese

Nach circa einem Kilometer beginnt es steiler zu werden und wir steigen durch die bewaldeten Hügel bis zur Südwienerhütte auf. Von hier können wir unseren Gipfel, der noch eine knappe Aufstieg-Stunde entfernt liegt, sehen: der Spirzinger mit seinen 2.066 Metern Höhe. Etliche Spitzkehren später und jeder in seinem Rhythmus, sind wir am Holzkreuz des Gipfels angekommen. Patrik verteilt Schokolade an uns und Leckerlies an Sunny. Dann genießen wir das umliegende Panorama. Etwa zehn, in Länge und konditioneller Herausforderung, ganz unterschiedliche Touren hat Patrik für seine Gäste im Repertoire.

Gipfel / Powder

Gipfel / Powder
Foto: Anika Giese

Skitour mit Patrik und Sunny

Skitour mit Patrik und Sunny
Foto: Anika Giese

 

 

 

 

 

 

 

„Hört ihr das?“ fragt uns Patrik, während wir die Felle abziehen und unsere Bindungen und uns abfahrbereit machen. „Nichts, einfach nichts“ schiebt er verschmitzt hinterher. Das ist die Schönheit des Skitourengehen in Obertauern. Dabei sind es die Locals, wie Patrik Schwaiger, die die unberührte Natur und Berge abseits der Pisten kennen, wissen wie die Bedingungen sind und zu unserer Freude auf der Ostseite des Gipfels noch feinsten, unberührten Powder entdecken. Wie durch Butter ziehen wir unsere Spur und kommen durchgefroren zum üppigen Kaiserschmarrn in der Südwienerhütte an. Den haben wir uns verdient, bevor wir eine lange Abfahrt antreten und eine grandiose Tour zu Ende geht.

 

Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn
Foto: Anika Giese

Vor der Südwienerhütte

Vor der Südwienerhütte
Foto: Anika Giese

 

 

 

 

 

 

 

Der Tag allerdings, ist noch lange nicht zu Ende. Am Abend und ebenfalls abseits des Pistenbetriebs wandern wir mit Stirnlampen und Schneeschuhen rund um Obertauern. Unser Ziel ist das Seekarhaus mit eigenem Skilift vor der Hoteltür und einer wirklich guten Bar. Geschichten über die vielen Möglichkeiten an Aktivitäten in Obertauern im Winter, wie auch im Sommer runden diesen tollen Tag ab.

Schneeschuhwanderung

Schneeschuhwanderung
Foto: Anika Giese

 

Es geht früh raus. Wenn die Bedingungen zum Freeriden gut sind, kommen die dicken Latten zum Einsatz und die ersten Spuren wollen gezogen werden. Nach Ausrüstungscheck und erster Liftfahrt direkt neun Uhr, geht’s neben der Gamsleiten 1 auf die kleine Platte, unser Ziel zum Einfahren an diesem Morgen. Als der Nebel sich verzieht nehmen wir den, fast schon legendären Lift auf die Gamsleiten 2. Hinter der Kante des rechten Pistenrands liegt nicht nur Obertauern, sondern auch eine Rinne, die auf die große Platte führt.

Ein steiler Einstieg mit Herzklopfen, mit gutem Techniktraining, folgt. Ein toller, breiter Steilhang schließt sich an und ist der Grund, warum wir diese Tour morgens gleich mehrere Male befahren.

Unser Guide Patrik Schwaiger kennt nicht nur Skitouren, sondern auch die besten Stellen zum Freeriden rund um Obertauern – dafür sind er und seine Skischule bzw. Freeridecenter Obertauern namens „NAC Skischule“ schließlich bekannt.

Freeriden

Freeriden
Foto: Anika Giese

Freeriden

Freeriden
Foto: Anika Giese

 

 

 

 

 

 

 

Je nach Kondition und Fahrkönnen kommen Freerider zu ihrem Vergnügen – von Genuss bis Adrenalin. Egal ob mit kurzem Aufstieg verbunden oder kleinen, versteckten Stückchen zwischen den Pisten, die frischen Spuren können überall gezogen werden. In jedem Fall gibt es genug zu entdecken und zu erfahren. Die Freeride-Lines in Obertauern sind leicht zu erreichen und übersichtlich, nur wenige haben mehr als 15 Minuten Anstieg. Oft ist ein Einkehrschwung nicht weit. Breite Hänge und vor allem das schneereiche Gebiet sorgen dafür, dass man auch nach einigen schönen Tagen oft noch unverspurtes Gelände findet.

 

Freeriden

Freeriden
Foto: Anika Giese

 

Die Reise wurde vom Tourismusverband Obertauern unterstützt und der Beitrag entstand unter Mitarbeit von Anika Giese.

Weitere Artikel in dieser Kategorie: Aus Obertauern Sport & Aktiv

Tags: