17Nov

Trends, Trends, Trends: Winterzeit in Obertauern

Hervorheben Sport & Aktiv /

Was gibt es Neues in puncto Bekleidung und Ausrüstung? Wie gestalte ich als Skifahrer, als Snowboarder, als Tourengeher und Schneeschuhwanderer meinen Lieblingssport? Ich habe mich für euch schlau gemacht und die wichtigsten Trends zusammengefasst. Denn der Winter klopft schon an und es wäre schade, wenn ihr die besten Tage mit der falschen Ausrüstung verbringen müsstet und die Schneesicherheit in Obertauern gar nicht richtig genießen könntet.

Auffallend ist, dass fast alle Hersteller von Wintersportbekleidung verstärkt auf Fashion-Designs setzen. Der sogenannte „Athleisure“-Trend erobert jetzt auch die Pisten. Modische Statements, mit Echtpelz an der Kapuze oder urban anmutende Cargo-Skitouren-Hosen wird man zukünftig öfter antreffen. Top-Material auf dem neuesten Stand findet ihr in den Sportshops von Obertauern.

Winterzeit in Obertauern: Pelz an der Kapuze und enge Schnitte erobern den alpinen Raum. Fotocredit: Obertauern

Pelz an der Kapuze und enge Schnitte erobern wieder den alpinen Raum. Fotocredit: Obertauern

Bekleidung mit Funktion und wenig Gewicht

Das Wichtigste bei der Winterbekleidung sind nach wie vor Funktion und Gewicht. Was nützt mir draußen eine Jacke, die den Körper betont, aber nicht vor Kälte und Nässe schützt? Wetterbeständigkeit geht mittlerweile vor wasserdicht. Gerade bei aktiven Outdoor-Sportarten wie Skitourengehen und Schneeschuhwandern braucht der Körper Luft zum Atmen. Das gelingt auch anhand von unterschiedlichsten Materialien, die sich in einem Kleidungsstück treffen. Windstopper, Primaloft, Merinowolle, Daune und Gore Membran werden in einer Hose verarbeitet und ab geht’s auf den Berg.

Der aktuellste Trend in Sachen Bekleidung ist die PFC-freie Herstellung, angestoßen von Greenpeace mit der Detox-Kampagne, die zu einem Umdenken in der Branche geführt hat und alle Hersteller in die Pflicht nimmt.

Alpinski und Tourenski

Karbon und Titanal vereinen sich mit Fasern aus Flachs, Basalt oder Hanf: damit der Ski leichter wird und trotzdem stabil bleibt. Dabei entstehen neue Designs, die die leichte Technologie sichtbar machen. Der Tourenski hält mittlerweile Einzug bei allen Herstellern, weil sich Tourengehen immer mehr zum hippen Fitness-Sport entwickelt und auch im Hinblick auf Damen-Ski tut sich einiges.
Spezielle Ski gibt es mittlerweile für alle Könner-Stufen und Vorlieben: Piste, Tour und Freeride sowie Genuss-Carver. Das Thema ist dermaßen umfangreich, dass es schwer fällt, hier den einen oder anderen Ski herauszupicken, zumal viele Sportler Präferenzen für bestimmte Marken haben. Einen guten Überblick habe ich hier gefunden.

Winterzeit in Obertauern: Die Bretter, welche die Winterwelt bedeuten. Je nach sportlichen Vorlieben und Ansprüchen gibt es Modelle für alle Schräglagen.

Die Bretter, die die Skiwelt bedeuten. Je nach sportlichen Vorlieben und Ansprüchen gibt es Modelle für alle Schräglagen. (c) Obertauern

These Skiboots are made for walking

Mich drückt der Schuh. Meine Skischuhe sind so ungemütlich. Diese Zustände sind Vergangenheit. Bootfitting heißt das Zauberwort, das mittlerweile für jeden Skifan die wichtigste Nebensache der (Ski-)Welt ist. En vogue sind auch die Alleskönner. Ein leichter, flexibler Schuh, der mich in Schräglagen carven lässt. Da finde ich einen soliden Vierschnaller zwischen 1500 und 1800 Gramm und bin für die wöchentlichen Abend-Skitouren gut gerüstet. Gleichzeitig habe ich einen stabilen Skischuh, der die Hebelwirkung meiner Beine auf der Skipiste und beim Freeriden umsetzt.

Helme und Brillen im Trend

Neben den Helmen, längst Bestandteil der Grundausrüstung, sind Ski- und Schneebrillen in diversen Ausführungen auf dem Vormarsch. Ist das Wetter trüb und nass, bieten Visorhelme eine gute Sicht. Zusätzlich schützen sie die gesamte Gesichtspartie. Da Helm und Brille zu einer Einheit verschmelzen, ist man nicht mehr ohne Brille unterwegs. Bei den leidenschaftlichen Skifahrern sind Helme mit guter Passform und individueller Anpassbarkeit, sowie Brillen mit austauschbaren Gläsern aktuell am beliebtesten. Für Multi-Sportler lohnt sich auch die Investition in einen Ganz-Jahres-Helm, d.h. in einen Helm für viele verschiedene Sportarten.

Winterzeit in Obertauern: Die Brille passt zum Helm und umgekehrt: je nach Sportart und Einsatzgebiet. Fotocredit: Sandor Csudai

Die Brille passt zum Helm und umgekehrt: je nach Sportart und Einsatzgebiet. (c) Sandor Csudai

Sicherheit, Handschuhe, Stöcke

In puncto Sicherheit hat Ortovox ein neues Lawinenairbag-System am Markt.
Hier geht der Trend in Richtung weniger Gewicht, weniger Packmaß und verbessertes Auslöseverhalten. Auch bei Handschuhen und Stöcken tut sich einiges. Handschuhe werden atmungsaktiver und Stöcke immer leichter.

Snowboards

Snowboards passen sich mehr dem Nutzer an. Neben den All Mountain Snowboards, gibt es für alle Leistungsstufen und Einsatzgebiete spezifische Shapes. Asymmetrie wie in den Neunzigern ist zurück: die Seitenkanten für Back- und Frontside sind verschieden lang. Auch Funboards mit starken Kanten und starker Taillierung liegen im Trend.

Winterzeit in Obertauern: „Jump around and get down,“ Snowboarden bleibt Trendsportart und erlebt mit neunen Shapes ein Revival der Neunziger.

„Jump around and get down“ Snowboarden bleibt eine Trendsportart und erlebt mit neuen Shapes ein Revival der Neunziger. (c) Obertauern

Wearables sind der letzte Schrei

In Sachen „Wearables“, also tragbaren Hightech-Spielereien, entwickelt sich die Sportbranche rasant weiter. „Musthaves“ sind die Datenskibrille, Smart-Watch oder Workout Tracker. Mit der Ride on Skibrille kommt die Augmented Reality auf die Skipiste. Die V 800 GPS Sportuhr von Polar ist der digitale Sportcoach bei körperlicher Aktivität.

So, jetzt seid ihr perfekt für den Winterurlaub in Österreichs schneereichstem Wintersportort Obertauern gerüstet und könnt das Equipment bei den vielen Sportmöglichkeiten in der Region selbst testen!

  • Elisabeth

    Ich freue mich auf meinen Winterurlaub über die Faschingsferien im Hotel Cinderella :) Ich hoffe, dass Wetter passt, aber bei schönem Wetter kann ja jeder fahren, heißt es doch immer. Da ich letztes Jahr böse überrascht wurde und bei schlechten Witterungsverhältnissen mit meiner Sonnenbrille etwas dumm aus der Wäsche geschaut habe (im wahrsten Sinne des Wortes), wurde ich durch Euren Artikel nochmal an das Thema Skibrille erinnert. Zum Glück! Danke^^ Dass es mittlerweile auch zum Style gehört, ist mir schon mehrfach aufgefallen. Habe mir jetzt mal eine zugelegt. Ich hoffe, sie hält, was sie verspricht. Testen kann man es ja vor dem Winter nur schlecht (http://www.edel-optics.at/FLIGHT-DECK-XM-(OO7064-706423)-von-Oakley.html). Habe mir farblich was ausgesucht, was zum Helm und zur Jacke passt.

    Bis Februar! Eure Eli :)